Regeln

Erlaubte Werkzeuge

  • Unbegrenzte Anzahl an Picks und Spanner
  • Es werden keine automatisierten Tools zugelassen; es sei denn diese sind Teil des Wettkampfes und werden dann gestellt

Teilnahmebedingungen

  • Es darf Jede(r) teilnehmen, die Mitgliedschaft in Openlocks oder einem anderen Verein ist keine Bedingung
  • Rechtzeitige Anwesenheit (15 Minuten vor Wettkampfstart)
  • Eigenes Öffnungswerkzeug wird empfohlen, ist aber nicht zwingend. Standard-Picks können auch vor Ort vom Verein ausgeliehen werden.

Wettkampfregeln

  • Alle Wettkampfschlösser werden von der Wettkampfleitung gestellt (außer für die Blitzöffnung, siehe unten).
  • Je nach Teilnehmerzahl werden für den Wettkampf Gruppen gebildet. Die Bildung der Wettkampf-Gruppen und der Sitzplatzreihenfolge je Gruppe erfolgt durch Auslosung.
  • Die Schlösser werden den Wettkämpfern ebenso durch Auslosung zugeteilt.
  • Das Schloss kann in der Hand geöffnet werden. Schraubstöcke und andere Haltevorrichtungen sind ausdrücklich erlaubt, können aber nicht gestellt werden!

In jeder Wettkampfrunde hat jeder Sportsfreund die Chance, die Schlösser binnen einer definierten Zeit (5, 10, … Minuten) zu öffnen. Die maximale definierte Zeit wird für das jeweilige Schloss bekannt gegeben.

  • Je Wettkampfrunde werden für jedes geöffnete Schloss ein Punkt vergeben. Zudem werden die Öffnungszeiten der Wettkämpfer addiert.
  • Die Platzierung des Wettkampfes ergeben sich aufgrund der geöffneten Schlösser (Punkte). Bei Punktgleichstand entscheiden die Gesamtöffnungszeiten.

Weitere Details

  • Zum Wettkampfstart darf sich kein Werkzeug im Schloss befinden! Bei wiederholtem Verstoss wird jeweils ein Punkt abgezogen!
  • Der Schließkern muss entsperrt werden, bei Vorhangschlössern der Bügel geöffnet sein.
  • Das erfolgreiche Öffnen wird durch ein lautes „Offen“ angesagt.
  • Das geöffnete Schloss ist, bis zur Bestätigung der Öffnung, vom Wettkämpfer gut sichtbar hochzuhalten oder auf den Tisch zu legen bzw. in der Haltevorrichtung zu belassen.
  • Bleibt Werkzeug im Schloss zurück, oder wird das Schloss beschädigt, so wird der verursachende Wettkämpfer nach Maßgabe der Wettkampfleitung disqualifiziert. Bei gebrochenen Federn entscheidet notfalls die Wettkampfleitung.
  • Sollte sich ein Wettkampfschloss als mangelhaft erweisen, kann es nach Maßgabe der Wettkampfleitung, aus der Wertung genommen werden.
  • Wird das Wettkampfergebnis durch ein defektes Schloss verzerrt, wird nach Entscheidung der Wettkampfleitung, eine Entscheidungsrunde durchgeführt.
  • Während der Wettkämpfe haben sich die Wettkämpfer, welche bereits geöffnet haben, diszipliniert und ruhig zu verhalten.

Die Regeln wurden ähnlich den Regeln der deutschen und tschechischen Meisterschaft gestaltet, um eine ähnliche Austragung und bessere Zusammenarbeit zu ermöglichen.

Blitzöffnung

Der Wettkampf der sogenannten „Blitzöffnung“ wird im Jahr 2018 zum ersten Mal in Österreich ausgetragen. Hierfür haben die Teilnehmer ein eigenes Vorhangschloss mitzubringen. Da dies die erste derartige Austragung ist, werden nur Vorhangschlösser mit Stiftzuhaltungen akzeptiert. Toxische Schlösser oder Chubschlössser, sowie Tubularschlösser, etc. werden vorerst für den Wettkampf nicht zugelassen. Alle Teilnehmer stehen in einem Kreis zusammen und versuchen innerhalb von 1 Minute zuerst ihr eigenes Schloss und in jeder weiteren Runde das Schloss der anderen Teilnehmer zu öffnen. Wer in einer Runde ein Schloss nicht in der Zeit von einer Minute öffnen konnte muss den Kreis verlassen. Es werden ausreichende Runden ausgetragen bis die ersten Plätze fest stehen. Bei dieser „Handöffnung“ sind nur Picks und Spanner zugelassen.


Permitted tools

  • An unlimited amount of tension and picking tools.
  • No automated tools are permitted, unless they are part of some
    competition, then they would be provided.

Conditions for participation

  • Everybody can participate, membership of OpenLocks.at or any other lockpicking organization is not required.
  • Be there on time (at least 15 minutes before the competition starts)!
  • Having your own tools is recommended, but not required. Standard picks can be borrowed on-site from the organizers.

Rules of the competition

  • All competition locks are provided by the organizers (except for the blitz discipline, see below).
  • Depending on the number of participants, groups are formed. The division into groups and the order of seats within a group is done by chance.
  • The locks are given to the participants at random.
  • The locks can be opened in hand. Opening them in a holding device, such as a vice, is explicitly permitted, but such holding devices cannot be provided.

In every round, each lockpicker has the chance to open their lock within a predetermined time (5, 10 minutes etc.). The maximum time for each particular lock will be announced before.

  • Per round, one point is awarded for each opened lock. Also, the opening times are recorded. The ranking of participants is done based on the number of points.
  • Among those with an equal number of points, the sum of opening times will decide.

Extra details

  • At the start of a round, no tools shall be inside the lock! In case of multiple infractions of this rule, one point is subtracted from the score.
  • The core must be unlocked, for padlocks, also the shackle must be unlocked.
  • A successful opening is announced by shouting „Open!“.
  • The opened lock shall be held in hand in a clearly visible position or put on the table or left clamped in the vice, until the opening is confirmed by referees.
  • If tools remain in the lock or the lock was damaged during picking, the participant causing the damage may be disqualified, depending on referees‘ decision.
  • In case of broken springs, the referees will decide on a case-by-case basis.
  • If a lock is not up to the heavy duty of the competition and suffers damage, it can be removed from the scoring in accordance with referees.
  • If the results are distorted by a damaged lock, an extra „decision“ round may be done if deemed necessary.
  • While the round is ongoing, participants that already opened shall remain quiet and disciplined.

These rules were designed similarly to these of the German and Czech Championships to allow for a similar mode of competition and better international cooperation.

Blitz discipline

The so-called „blitz opening“ discipline is held for the first time in Austria in 2018. Participants have to bring their own padlock. Because this is the first time doing this discipline in Austria, only padlocks with pin-tumbler mechanism are accepted. Padlocks with other mechanisms, such as Chubb locks, disc detainers, tubular locks etc. are not allowed in this competition for now. All participants form a circle and first attempt to open their own lock within one minute. Then they try to open the other participants‘ locks in each following round. Those unable to open the lock in front of them within one minute must leave the circle along with the lock they had in hand in that round. Enough rounds will be done until the top places are determined. For this „hand opening“ discipline, only regular picks and tensioners are permitted.