Privacy by physical security

OpenLocks wird in diesem Jahr auch auf der Privacy Week in Wien einen Beitrag leisten geht es doch um die Sicherheit von Schlössern und somit um die Privatsphäre in den „eigenen vier Wänden“.

Natürlich nicht ohne spielerisch (Lockpicking) ein Gefühl für gute und weniger gute Schlösser zu bekommen.

Wo: Volkskundemuseum Wien, Laudongasse 15-19, 1080 Wien
Wann: Donnerstag 26.10.2017, 16 Uhr

Criminale in Graz – mit OpenLocks

Bei der Criminale, der jährlichen Konferenz der deutschsprachigen Krimiautoren, die in diesem Jahr in Graz stattfand, gab es auch in diesen Jahr wieder einen Lockpicking-Workshop, der von unserem Mitglied Klaudia veranstaltet wurde. 16 Teilnehmer waren mit Begeisterung dabei, konnten fast alle Erfolge verzeichnen und das Feedback war durchwegs positiv.

Syndikat e.V. http://www.das-syndikat.com

Sportgruppe Salzburg zieht um!

Nach 3 tollen Jahren im SUB Salzburg ist es Zeit den nächsten Schritt zu wagen. Deswegen ziehen wir in den Chaos Computer Club Salzburg! Die Vereinsmitglieder vom CCC Salzburg sind so nett und lassen uns einmal im Monat ihren Raum mitbenutzen. Durch die Kombination der digitalen und der analogen Hacker erwarten wir uns einen großen Gewinn für OpenLocks Salzburg. Dem SUB möchten wir an dieser Stelle herzlichst für letzten Jahre danken! Wir haben einen großen Grad an Freiheit genießen dürfen, hatten mehr als ausreichend Platz und hatten jeder Zeit frische Getränke zur Verfügung – vielen vielen Dank! Die neue Adresse der Sportgruppe Salzburg ist ab jetzt Chaos Computer Club, ARGEkultur Salzburg, 1. Stock, Ulrike-Gschwandtner-Straße 5. Wir freuen uns auf euch!

e-Picking Einführung für die freiwillige Feuerwehr

Die Anfrage einer freiwilligen Feuerwehr aus Niederösterreich, eine Einführung in das Thema „Elektropicking“ zu machen, sind wir gerne nachgekommen. Im Mittelpunkt stand die Fragestellung ob dies eine alternative und somit schnelle Öffnungsmöglichkeit im Einsatz sein kann – natürlich bei entsprechender Übung. Im Rahmen des Seminars wurden die theoretischen Aspekte vermittelt. Anschließend wurde mit drei unterschiedlichen ePicks verschiedene Schlösser geöffnet und die Möglichkeiten und Grenzen der Technik diskutiert. Das Seminar diente auch als Austausch mit einer Freiwilligen Feuerwehr aus Oberösterreich, die durch unserer Mitglied Mathias vertreten wurde.